Aufnahmeverfahren
Terminkalender
Topaktuell
09.04.2021 | TopNews

Schule ab 12.04.2021 – wieder eingeschränkter Regelbetrieb und Testpflicht


Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

eigentlich haben wir es geahnt, jetzt ist es amtlich. Der Runderlass des Bildungsministeriums vom 08.04.2021 zum Schulbetrieb in der kommenden Woche sagt:
Ab dem 12.04.2021 werden wir auch in Halle wieder im eingeschränkten Regelbetrieb Schule machen. Der kommende Montag ist ein B-Tag, der kommende Dienstag ein A-Tag usw.
Frau Sperk ist mit ihrem Mensa-Team ab Montag auch wieder für uns da. Vorbestellen nicht vergessen!
Für die Jahrgänge 7 bis 9 wird der Unterrichtsbeginn ab dem 12.04. wieder offiziell um 07.45 Uhr sein.

Verpflichtende Schnelltests
In den letzten Tagen haben Sie, habt Ihr Meldungen der Presse entnehmen können, dass ab dem 12.04.2021 in den Schulen im Land Sachsen-Anhalt für alle Schülerinnen und Schüler eine Testpflicht vorgesehen ist. Zweimal pro Woche soll ab kommender Woche an Präsenztagen getestet werden. Ohne ein negatives Testergebnis aus einem SARS-CoV-2-Antigen-(Selbst)Schnelltest - so heißt es in dem Schulleiterbrief vom 08.04.2021 - „sind weder die Teilnahme am Präsenzunterricht oder an der Notbetreuung noch das Betreten der Schule möglich. Ein Anspruch auf die Durchführung von Distanzunterricht besteht nicht.“ Das gilt auch für das Elisabeth-Gymnasium.

Ein Testergebnis soll in der Regel durch die Teilnahme an Selbstschnelltests in der Schule erbracht werden – siehe dazu weiter unten.
Zudem kann der Nachweis einer für die Abnahme von Schnelltests zuständigen Stelle (Testzentrum. Apotheke, Hausarzt) oder eine qualifizierte Selbstauskunft - siehe den Link am Ende - vorgelegt werden. Kein dabei zugrundeliegendes Testergebnis darf älter als drei Tage sein.
Diese Regelung wird in Kürze auch in der Eindämmungsverordnung für Sachsen-Anhalt festgeschrieben.

Für die kommende Woche lässt sich für unsere Schule das folgende Testszenario beschreiben:
Montag
– Die B-Gruppen der Jahrgänge 12 und 11 gehen vor dem Unterricht in die Aula zum Selbstschnelltest. Von 07.15 bis 07.30 Uhr die 12er, von 07.30 bis 07.45 Uhr die 11er. Für Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs, die erst am Mittag zum Unterricht kommen müssen, bieten wir eine zweite Testzeit um 11. 10 Uhr an. Treffpunkt: Nebeneingang auf das Schulgelände bei Raum 114.
Die B-Gruppen-Schülerinnen und -Schüler der Jahrgänge 5 bis 10 werden nach einem Zeitplan über den gesamten Schultag verteilt am Testmobil unseres Partners HYPOXI Figur- und Rückenzentrum Herbst GmbH getestet. In der Information vom 25.03.2021 hatten wir dazu bereits berichtet. Dafür benötigen wir die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten – siehe den Link unten. Zur Information vom 25.03. gehört auch ein Video-Link, der zeigt, wie ein Selbstschnelltest gemacht wird.

Diese Regelung erlaubt uns, am Montag mit dem Kollegium den Testablauf in den kommenden Tagen und Wochen zu besprechen.

Dienstag – Die A-Gruppen der Jahrgänge 12 und 11 gehen wie für Montag beschrieben in die Aula zum Selbstschnelltest. Die A-Gruppen-Schülerinnen und -Schüler der Jahrgänge 5 bis 10 werden zu Beginn der ersten Stunde in ihren Unterrichtsräumen den Selbstschnelltest unter Anleitung der jeweils unterrichtenden Lehrkraft durchführen.


Mittwoch – Wiederholung des Durchgangs vom Dienstag mit der jeweiligen B-Gruppe aus allen Jahrgängen.

Donnerstag – Wiederholung des Durchgangs vom Dienstag.

In der Woche nach Ostern haben wir mit dem Abschlussjahrgang gute Erfahrungen mit der Durchführung der Selbsttests gesammelt. Mit großer Bereitschaft hat der Jahrgang an den noch freiwilligen Tests teilgenommen. Die Tests sind einfach im Handling. Alle Testergebnisse in den letzten Tagen waren erfreulich negativ.
Gleichwohl kann es auch sein, dass ein Test einmal ein positives Ergebnis zeigt. In diesem Fall müssen wir die betroffene Schülerin, den betroffenen Schüler sofort isolieren und die Eltern verständigen. Die Eltern sind gebeten, ihr Kind aus der Schule abzuholen. „Unverzüglich“ – so heißt es im Schulleiterbrief des Bildungsministeriums - ist beim Haus- oder Kinderarzt ein PCR-Test durchzuführen, um das Testergebnis des Schnelltests abzusichern. Entscheidend für die Bewertung des Befundes ist dann der PCR-Test.

Bringen Schülerinnen und Schüler einen Nachweis zur Abnahme eines Schnelltests von einer entsprechenden Stelle oder eine qualifizierte Selbstauskunft der Eltern (s.o.) mit in die Schule, müssen sie natürlich nicht am Selbstschnelltest in der Schule teilnehmen. Die jeweils den Test begleitenden Lehrerinnen und Lehrer nehmen die Dokumente entgegen. Sie werden im Sekretariat hinterlegt und nach einer Woche vernichtet.

Aktuell haben wir ausreichend Selbstschnelltests im Haus, um in der kommenden Woche dieses Testszenario umsetzen zu können. Es ist zugesagt, dass uns bis Ende April jeweils freitags die Tests für die darauffolgende Woche erreichen.

Pädagogische Konferenzen und Elternsprechtag
In der übernächsten Woche werden am 21.04. und 22.04. pädagogische Konferenzen für alle Klassen und Jahrgangsstufen sein. An diesen beiden Tagen wird Unterricht nach dem Kurzstundenplan sein. Die pädagogischen Konferenzen dienen der Vorbereitung des Elternsprechtages, der am 07.05. wieder in einem Online-Format stattfinden soll. Näheres dazu wird noch folgen.


11. Eindämmungsverordnung vom 25.03.2021 und Schulfahrten
Im § 11 (3) findet sich der kleine Satz, den wir beinahe überlesen hätten: „Schulfahrten sind bis zum Ende des Schuljahres 2020/21 untersagt.“ Damit müssen wir die geplanten Fahrten in den Jahrgängen 7 und 9 absagen. Für alle Planungen bis zum Ende des Schuljahres zu Aktivitäten mit Übernachtungen in weiteren Jahrgängen besteht jetzt Klarheit. Noch zu klären ist allerdings, ob von dieser Fahrtenaussage auch angedachte Wandertage oder Exkursionen betroffen sind.

Klausuren in Jg. 11
In den kommenden Wochen werden die 11er ihre Klausuren schreiben. Parallel dazu werden wir vorrausichtlich im eingeschränkten Regelbetrieb Unterricht machen. Das bedeutet, dass manche Schülerin, mancher Schüler des 11. Jahrgangs den Unterricht vor oder nach einem Klausurtermin nicht wahrnehmen kann, weil sie oder er bei der An- und Abreise zu seinem Klausurtermin ist. Die Lehrerinnen und Lehrer sind ausdrücklich auf diesen Umstand hingewiesen.

Platzbedarf bei den großen Abiturklausuren
In der letzten April- und ersten Maiwoche finden die Abiturklausuren 2021 statt. An den Tagen der teilnehmerstarken Klausuren benötigen wir eine große Zahl an Klassenräumen und dann auch Aufsichten, damit für die Abiturientinnen und Abiturienten eine Erarbeitung der Klausurleistung bei ausreichenden Abständen möglich wird. Davon wird Unterricht in den Jahrgängen der Unter- und Mittelstufe betroffen sein. Ich bitte um Verständnis.

Herzliche Grüße

Hans-Michael Mingenbach
Schulleiter


Qualifizierte Selbstauskunft

Einverständniserklärung Selbstschnelltest am 12.04.2021





Artikel:  weiterlesen  |  in neuer Seite öffnen



02.04.2021 | TopNews

Ab 06.04.2021: Distanzunterricht für die Jg. 5 bis 11

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

nach 15 Uhr erreichte uns am Donnerstagnachmittag der Runderlass aus dem Bildungsministerium, der die Schulorganisation ab dem 06. April 2021 regelt.

Demnach sind in Halle ab kommenden Dienstag, 06.04.2021, alle öffentlichen Schulen und Schulen in freier Trägerschaft geschlossen, ausgenommen für die Abschlussklassen.

Für die Schulorganisation am Elisabeth-Gymnasium bedeutet dies:
  • Ab Dienstag fahren wir das Distanzunterricht-Modell, das wir bereits im Januar und Februar erfolgreich praktiziert haben. Grundsätzlich haben dabei alle Jahrgänge (Online-)Unterricht nach Plan.
     
  • Täglich sollten in den Jahrgängen der Unterstufe nicht mehr als vier, in den Jahrgängen der Mittelstufe nicht mehr als sechs Online-Stunden stattfinden.
    Da dies über das Osterwochenende nur schwerlich weiter organisiert werden kann, brauchen wir zunächst eine Phase, in der sich der bewährte Rhythmus wieder einspielen kann. Solange sind alle Lehrerinnen und Lehrer gebeten, im Gespräch mit ihren Klassen oder Lerngruppen die jeweilige Arbeitsbelastung zu thematisieren.
     
  • Auch in Jahrgang 11 findet der Unterricht nur online statt. Auch hier brauchen wir wieder einen Übergang bis sich Bildschirmphasen und „bildschirmlose“ oder in Gruppen organisierte Erarbeitungs- bzw. Übungsphasen in häuslicher Arbeit gut mischen.
    Im Blick auf die Klausurphase wollen wir mit dem Landesschulamt klären, ob ähnlich der Klausurregelung im Januar Präsenzzeiten unter besonderer Beachtung der AHAL-Regeln möglich sind, damit wir in keinen „Klausurstau“ laufen.
     
  • In Jahrgang 12 findet nach unserem A-B-Modell Präsenzunterricht zur Prüfungsvorbereitung statt. Es kommen am Dienstag bitte nur die Schülerinnen und Schüler der B-Gruppe zum Präsenzunterricht ins Schulhaus, die im jeweiligen Fach eine Abiturprüfung ablegen werden. Die Schülerinnen und Schüler der A-Gruppe nehmen in ihren Prüfungsfächern - wie gewohnt - aus der Distanz am Unterricht teil. Allen 12er Schülerinnen und Schülern, die zum Präsenzunterricht ins Schulhaus kommen, bieten wir - wie geplant - am Dienstag und am Mittwoch ab 07.15 Uhr in der Aula die Möglichkeit zu einem begleiteten Schnelltest. Nicht volljährige Schülerinnen und Schüler bringen bitte dazu die Einverständniserklärung der Eltern unterschrieben mit.
Zum Angebot der Notbetreuung für die Jahrgänge 5 und 6:
Liebe Eltern, sollten Sie nach Ostern einen Notbetreuungsbedarf haben, teilen Sie dies bitte schnellstmöglich der Klassenleitung ihrer Kinder mit, damit wir eine Chance haben, den Start am Dienstag zu organisieren. Da die Jahrgänge 7 bis 11 in den Distanzunterricht wechseln, haben wir ausreichend Schnelltests im Haus, um ihrem Kind vor dem Beginn der Notbetreuung einen begleiteten Schnelltest anzubieten. Dazu brauchen wir ihr Einverständnis. Bitte geben Sie ihrer Tochter, ihrem Sohn diese Erklärung unterschrieben mit in die Schule. Danke!

Jenseits dieser knappen Informationen sollen jetzt zunächst die Ostertage in Ihren, in Euren Familien zu ihrer Bedeutung kommen.

Es grüßt Sie und Euch herzlich,

Hans-Michael Mingenbach
Schulleiter

Einverständniserklärung Selbstschnelltest am 06. oder 07.04.2021


Artikel:  weiterlesen  |  in neuer Seite öffnen



11.03.2021 | TopNews

Zwei Stellen ab 15.08.2021 zu besetzen

Das Elisabeth-Gymnasium sucht ab sofort engagierte und selbstbewusste Persönlichkeiten für den Einsatz in pädagogischen Arbeitsfeldern der Schule.

Im Einzelnen:
  • Mitarbeit im Hort am Elisabeth-Gymnasium für den 5. Jahrgang unter Anleitung der Erzieherinnen
  • Begleitung der 5. und 6. Klassen in der Freien Stillarbeit am ELG
  • Begleitung von Klassen auf Unterrichtsgänge
  • Aktivitäten zur Pausengestaltung der Schülerinnen und Schüler#
  • Zuarbeit im Verwaltungsbereich der Schule – u.a. technische Herstellung von Material für die Freie Stillarbeit am ELG
  • Technische Unterstützung bei Schulveranstaltungen
Voraussetzungen für die Tätigkeit am Elisabeth-Gymnasium sind der erfolgreiche Abschluss einer Schulausbildung, Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Bereitschaft zur selbstständigen Tätigkeit und zur Übernahme von Verantwortung.

Ihre Ansprechpartner:

Hans-Michael Mingenbach, Schulleiter
michael.mingenbach@ess-elisabeth.de

Thomas Dölle, Stellv. Schulleiter
thomas.doelle@ess-elisabeth.de

oder telefonisch unter 0345/12 0 12 30


Artikel:  weiterlesen  |  in neuer Seite öffnen




News

Newsarchiv ansehen  |  News durchsuchen