Terminkalender
Topaktuell
05.04.2020 | TopNews

Näherinnen und Näher für Stoffmasken gesucht!

Liebe Eltern,
liebe Freundinnen und Freunde,

Nase-Mund-Masken aus Baumwollstoff behindern das direkte Übertragungsrisiko und sie sind ein gut sichtbares und selbst fühlbares Zeichen, dass wir während der Corona-Pandemie füreinander Abstands- und Hygieneregeln brauchen.

Wenn wir nach dem 20. April zumindest für die Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs die Schule wieder öffnen, sollen alle im Schulhaus einen solchen Mundschutz tragen.

Aktuell haben wir Baumwollstoff und Gummiband eingekauft. Der Stoff ist Kochwäsche geeignet, sodass die Masken wiederverwendbar sind. Unser Einkauf reicht zunächst, um ca. 600 Nase-Mund-Masken nach einem einfachen Schnittmuster zu nähen – (Schnittmuster)

Jetzt suchen wir Näherinnen und Näher, die uns helfen die Masken anzufertigen. Wer in den kommenden Tagen helfen kann, meldet sich bitte per Mail: christine.fischer@elg-halle.de oder telefonisch (bis zum 07.04. und ab dem 14.04.2020) unter: 12 0 12 30.

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung und sagen schon jetzt unseren herzlichen Dank!

Hans-Michael Mingenbach
Schulleiter



Artikel:  weiterlesen  |  in neuer Seite öffnen



03.04.2020 | TopNews

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

nach fordernden Wochen stehen wir an der Schwelle zu den Osterferien 2020.

Die Schulschließungen aufgrund der Corona-Pandemie brachten uns alle seit nunmehr drei Wochen in eine neue und wenig eingeübte Wirklichkeit von Schule-Machen. Inzwischen sind Arrangements gefunden, digitale Möglichkeiten fortentwickelt, neue Ideen und Formen des Lernens gut erkennbar.
Gleichwohl muss auch die Rückseite dieser erfolgreichen Digitalisierungsgeschichte erzählt werden. Eltern müssen Familienabläufe auch angesichts eigener Homeoffice-Verpflichtungen neu koordinieren. Technisches Equipment wird plötzlich zuhause in einer Zahl und Qualität gebraucht, auf die man nichteingestellt ist.

Als Schulleiter möchte ich mich bei Ihnen und Euch allen für Geduld, Verständnis, gegenseitige Unterstützung und vor allem die vielen beeindruckenden Arbeitsergebnisse bedanken.

Niemand kann derzeit sicher sagen, wann wir das Schulhaus wieder öffnen dürfen. Nach den Ostertagen werden sicherlich die Abschlussprüfungen – das Abitur 2020 - Vorrang haben. Dazu hat Bildungsminister Marco Tullner einen Brief an alle Schülerinnen und Schüler insbesondere im 12. Jahrgang geschrieben (Brief von Herrn Tullner).

In der Schule warten wir gespannt auf die Regeln, nach denen wir dieses Abitur 2020 durchführen dürfen, damit wir Sie und Euch in der zweiten April-Hälfte gut informieren, Ihr Euch gut vorbereitet und wir den Rahmen gut organisieren.

Doch zuvor sind die Tage der Osterferien hoffentlich in Ihren und Euren Familien auch eine Zeit, in denen erholsame Stunden mit ein wenig Abstand zur schulischen Anforderung möglich sein werden.

Die christliche Osterbotschaft erzählt von einer Erfahrung, die alles Zerstörerische überwindet, von einer Hoffnung, die auf den Gott des Lebens vertraut - welch optimistischer Gedanke in diesem unübersichtlichen Frühjahr 2020.

Frohe und gesegnete Ostern!

Hans-Michael Mingenbach
Schulleiter



Artikel:  weiterlesen  |  in neuer Seite öffnen



25.03.2020 | TopNews

Schulschließungen bis zum 19.04.2020 verlängert

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

sicherlich haben Sie und Ihr inzwischen der Berichterstattung entnommen, dass die Zeit der Schulschließung in Sachsen-Anhalt nun bis zum 19.04.2020 dauern wird.

Rechtsgrundlage ist die Zweite Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt vom 24.03.2020 (Link).

Wir wissen um die Herausforderungen, die diese Tage ohne Schulhaus für den Alltag in den Familien mit sich bringen; sind nicht wenige aus dem Kollegium doch auch selbst Eltern und so „mittendrin“.

Wir bitten Sie und Euch vor dem Hintergrund all dessen, was wir in den wenigen zurückliegenden Tagen über das neuartige Coronavirus lernen mussten, sehr sorgfältig daran mitzuarbeiten, dass die gesellschaftlichen Regeln, die uns allen dienen, eingehalten werden.

Vor allem: Bleiben Sie gesund!

Hans-Michael Mingenbach
Schulleiter



Artikel:  weiterlesen  |  in neuer Seite öffnen



20.03.2020 | TopNews

Liebe Eltern,
liebe Lehrerinnen und Lehrer,
liebe Schülerinnen und Schüler,

die Coronavirus-Pandemie hat das Elisabeth-Gymnasium zu einer Schule ohne Schulhaus gemacht. Seit über einer Woche arrangieren wir uns alle mit dieser Wirklichkeit, die uns Vieles und vor allem Neues, Unbekanntes und auch Ungewolltes abverlangt.

Neu ist sicherlich, dass Schule sich so schnell in ein digitales Geschehen verwandelt. Das bedeutet für alle daran Beteiligten eine große Veränderung von Gewohntem.
Die den Schultag ansonsten ordnenden Rituale und Abläufe sind als Unterstützer plötzlich nicht mehr da. In den Familien müssen sie neu gefunden werden, damit die Tage mit ihren unterschiedlichen Herausforderungen gelingen.
Schulisches Arbeiten hat plötzlich ein anderes Aussehen. Arbeitsideen und -aufträge kommen digital auf den Schreibtisch. Das klappt gut, wie wir selbst erleben und uns von allen Seiten berichtet wird.

Die Lehrerinnen und Lehrer erarbeiten oft neues Material, weil die im Schulhaus kommentierbaren Arbeitsaufträge jetzt nicht funktionieren. Die Klassenleitungen sortieren und kommunizieren täglich, damit die Dosis der Arbeit stimmt. Eltern nehmen die Aufgabe an, die „Schulaufgaben“ zuhause zu begleiten. Dafür sind Schülerinnen und Schüler bereit, am häuslichen Arbeitsplatz noch mehr Zeit zu verbringen.

Für dieses Engagement, das unsere Schule lebendig hält, bedanken wir uns bei Ihnen und Euch.

Natürlich wirft dieses digitale Schule-Machen auch neue Fragen auf: Wie können Rückmeldungen gelingen, damit Richtiges gut erkannt und der erarbeitete Stoff gut gesichert wird? Oder: Kann die Leistung von Schülerinnen und Schülern, die zuhause passiert, bewertet werden? Gilt ein digital vermittelter Inhalt als „unterrichtet“?
Wir nehmen diese und weitere Fragen sehr ernst und sind – auch im Austausch mit den Verantwortlichen im Landesschulamt – auf der Suche nach tragfähigen Antworten.
Viele von uns haben sich in den zurückliegenden Tagen mutig in ein nicht immer gut bekanntes Terrain gewagt, haben sich auf digitale Instrumente verlassen, ausprobiert, geduldig auf den moodle-Server gewartet, Ideen entwickelt und digital kommuniziert.
Diesen Weg in manchmal unbekanntem Gelände möchten wir in den kommenden Tagen weitergehen. Vielleicht, nein, sicherlich entdecken wir dabei Neues, was das Lernen und Leben am Elisabeth-Gymnasium auch über die Zeit der Pandemie hinaus bereichern wird.

Zugleich müssen wir uns um unserer selbst willen auf Einschränkungen einlassen, die wir sonst in unserem freiheitlichen, menschenzugewandten Miteinander ablehnen. Achtsam füreinander zu sein, wie wir es im Elisabeth-Gymnasium zu leben versuchen, bedeutet im Moment auf Distanz zu gehen. Und: Niemand kann uns derzeit verlässlich sagen, wie lange die Pandemie unseren Alltag noch bestimmen wird und welche Bedeutung sie in unseren Familien bekommen kann.

Deshalb bitten wir mit den Worten der Bundeskanzlerin herzlich: „Passen Sie gut auf sich und auf Ihre Liebsten auf.“ Gottes Segen!

Ihre

Katrin Karbe
Vorsitzende des Schulelternrates
Hans-Michael Mingenbach
Schulleiter




Artikel:  weiterlesen  |  in neuer Seite öffnen



03.03.2020 | TopNews

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie zum Schutz gegen das Corona-Virus (SARS-CoV-2) auf gute Hygiene hinweisen. Beachten Sie bitte das Merkblatt für Bildungseinrichtungen

Merkblatt-Hygiene.pdf

Merkblatt-Bildungseinrichtungen.pdf

Tagesaktuelle Informationen können Sie der von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung eingerichteten Website zum Infektionsschutz entnehmen: www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Dr. Maria Brause
Gesundheitskoordinatorin der Edith-Stein-Schulstiftung



Artikel:  weiterlesen  |  in neuer Seite öffnen



07.10.2017 | TopNews


Schülerinnen und Schülern, die ihre Sekundarschulzeit erfolgreich mit einem erweiterten Realschulabschluss beenden und sich für den Abschluss der Allgemeinen Hochschulreife interessieren, machen wir mit der „Einführungsklasse“ ein Angebot, das insbesondere die Übergangssituation von der Sekundarschule ans Gymnasium berücksichtigt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Aufnahmeantrag für die Einführungsklasse


Artikel:  weiterlesen  |  in neuer Seite öffnen




News
11.03.2020 | infoterminal

Alle Jahre wieder … oder: kleine Erfolge im Konzert der Großen



Martin Talanow, Georg Fritz, Arthur Krause, Anna Gehlhar, Marcus Dancker, Katharina Hildmann, Johann Podhaisky, Moritz Hartelt (v.l.n.r.)

Alle Jahre wieder… so begab sich auch in diesem Jahr eine Schülergruppe zu früher Stunde auf komplizierten Wegen mit Regionalzügen in die Landeshauptstadt Magdeburg.
Dort galt es, bei der 16. Physikolympiade des Landes Sachsen-Anhalt einen klaren Kopf zu behalten und in 180 Minuten möglichst viele Aufgabe zu lösen.
Die Wettbewerbsklausuren wurden anschließend von Betreuern und Studenten korrigiert, um die Besten für die Siegerehrung auszuwählen.

Auch in diesem Jahr konnten Schülerinnen und Schüler des Elisabeth-Gymnasiums kleine Erfolge vorweisen.
So erhielten Anna Gehlhar (8 a) und Marcus Dancker (8 c) Anerkennungspreise, während Georg Fritz (8 a) sogar einen dritten Preis erreichen konnte.
Auch die anderen Teilnehmer Arthur Krause (9 c), Katharina Hildmann (10 c), Moritz Hartelt (10 a) und Johann Podhaisky (10 d) konnten viele Aufgaben erfolgreich lösen, doch es reichte nicht ganz fürs Treppchen.

Unser ehemalige Schüler Lukas Kroßner erhielt eine Auszeichnung für seine Aktivitäten bei der Nachwuchsförderung im Rahmen des Projektes Science– Camp.

Martin Talanow





Artikel:  weiterlesen  |  in neuer Seite öffnen  |  druckenArtikel drucken




Newsarchiv ansehen  |  News durchsuchen