Terminkalender
Topaktuell
19.03.2019 | TopNewsinfoterminal

Gut lachen am Ende des Jugend-debattiert-Wettbewerbs auf Regionalebene haben Johanna Guse (Kl. 8), Lara Baxmann und Marius Glaeser (Kl. 10). In drei Runden, die am Paul-Gerhardt-Gymnasium in Gräfenhainichen stattfanden, setzten sie sich unter jeweils 12 Mitbewerbern von sechs Schulen aus Halle, Dessau, Bitterfeld-Wolfen und Gräfenhainichen durch.
Im „Jugend debattiert“-Format erörtern zwei Pro- und zwei Contra-Redner nach festen Regeln ein aktuelles politisches Problem. Johanna errang den ersten Platz ihrer Altersstufe mit der Schlussrunden-Frage: „Soll im Land Sachsen-Anhalt im Rahmen der Digitalisierung in Schulen jedem Schüler ein Tablet von der Schule zur Verfügung gestellt werden?“
In der Finaldebatte der Oberstufe ging es darum, ob Bürger per Losverfahren zur Mitarbeit in ihrer Gemeinde verpflichtet werden sollen. Lara überzeugte auf der Contra-Seite und belegte ebenfalls den ersten Platz, Marius auf der Pro-Seite den zweiten. Damit erreichte das Gewinner-Trio drei von vier möglichen Plätzen und qualifizierte sich für die nächsthöhere Ebene in Magdeburg am 13. Mai.
Wir drücken den Dreien die Daumen für ihre ersten Debatten, die sie im Landtag austragen werden!
Gabriele Brülls
„Jugend debattiert“-Koordinatorin im ELG





Artikel:  weiterlesen  |  in neuer Seite öffnen



07.10.2017 | TopNews

Einstieg in die Gymnasiale Oberstufe mit erweitertem Realschulabschluss


Schülerinnen und Schülern, die ihre Sekundarschulzeit erfolgreich mit einem erweiterten Realschulabschluss beenden und sich für den Abschluss der Allgemeinen Hochschulreife interessieren, machen wir mit der „Einführungsklasse“ ein Angebot, das insbesondere die Übergangssituation von der Sekundarschule ans Gymnasium berücksichtigt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Aufnahmeantrag für die Einführungsklasse


Artikel:  weiterlesen  |  in neuer Seite öffnen




News
14.03.2019 | infoterminal

Der diesjährige Frankreich-Austausch in Chartres fand vom 20.01.19 – 29.01.19 zum zweiten Mal statt. Wir, die Schülerrinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe, nahmen daran teil und wurden von den Lehrerinnen Frau Schaff und Frau Krause-Horn begleitet.
Gemeinsam trafen wir uns am Sonntagmorgen und wurden nach einer langen Zugfahrt herzlich von unseren Gastfamilien begrüßt und aufgenommen.
Die darauffolgenden Tage haben wir sehr viel erlebt und unternommen. Wir nahmen am Unterricht unserer Austauschschüler teil und bekamen so einen kleinen Einblick in das französische Schulleben. Gemeinsam waren wir in einer Creperie und führten anschließend eine Stadt-Rallye durch, wobei wir die Stadt Chartres ein bisschen besser kennenlernen konnten. Außerdem nahmen wir an einer Führung durch die Kathedrale sowie an der Führung im Stacheldrahtseminar teil.
Am Mittwoch waren wir zu Besuch bei dem Bürgermeister und wurden dort mit Getränken und Keksen sehr freundlich empfangen. Am nächsten Tag erschien sogar ein Foto von diesem Treffen in der Zeitung.
Besonders hat uns jedoch allen der Tag in Paris gefallen, an dem wir die Zeit bei unserem Stadtbummel, im Louvre und der anschließenden Bootsfahrt auf der Seine genießen konnten.
Durch den Zusammenhalt mit unseren Austauschschülern konnten wir tolle Stunden beim Schlittschuhlaufen sowie in der Freizeit beim Lasertag verbringen. Unsere französischen Gastfamilien hatten sogar dafür gesorgt, dass wir ein ereignisreiches Wochenende verbrachten. So wurde vielen ein Aufenthalt in Paris, Versailles, auf einer Klosterfahrt oder am Meer ermöglicht. Auch die Abschlussfeier am Tag vor der Abreise, bei der wir gemeinsam erzählten, aßen und spielten, war sehr gelungen.
Wir alle sind unseren Lehrerinnen für die schöne Zeit, die wir dort verbracht haben und die uns durch die großartige Organisation ermöglicht wurde, sehr dankbar.
Viele unserer Schüler wären gerne noch ein paar Tage länger geblieben, weshalb wir uns schon sehr auf die Zeit im Mai freuen, in der wir unsere Austauschschüler wiedersehen und ihnen eine genauso besondere Zeit hier ermöglichen wollen.

Helena Schöllner 8e







Artikel:  weiterlesen  |  in neuer Seite öffnen  |  druckenArtikel drucken



07.02.2019 | Startseite

Seit Beginn des Schuljahres 2017/18 haben wir konsequent Kollekten unserer Schulgottesdienste oder auch „den Zehnten“ von Spenden bei Kuchenbazaren, Konzerten und weiteren Veranstaltungen zur Seite gelegt, um der St. Immaculate Grundschule in Ntuusi/Uganda bei der Sanierung des Schulhauses zu helfen.

Durch die Partnerschaftsarbeit des halleschen Vereins Mwana Wange, der bereits seit Jahren eine Partnerschaft mit der katholischen Kirche in Uganda pflegt und sich um die Entwicklung von Schulen sorgt, ist nun der erster gemeinsame Schritt gelungen.

Die Verantwortlichen in Ntuusi haben entschieden, dass eine gut funktionierende Schultoilette gerade in einem ostafrikanischen Dorf ein wichtiger Beitrag für einen guten Schultag ist. Mit unserer Unterstützung – das zeigen die Bilder in den beiden Newslettern - hat die Primary School nun eine Toilette, die der Gesundheit der Schülerinnen und Schüler dient.

Wir haben uns vorgenommen, die Grundschule in Ntuusi weiter zu begleiten.

Hans-Michael Mingenbach
Schulleiter

Newsletter1.pdf

Newsletter2.pdf



Artikel:  weiterlesen  |  in neuer Seite öffnen  |  druckenArtikel drucken




Newsarchiv ansehen  |  News durchsuchen