Terminkalender
Topaktuell
14.06.2017 | TopNews

Perspektiven – 25 Jahre Elisabeth Gymnasium

Im Herbst 2016 haben wir Autorinnen und Autoren von innerhalb und außerhalb eingeladen, uns ihre Perspektive auf die Entwicklung unserer Schule zu beschreiben. Es sind Texte und Beiträge entstanden, die rückschauend und ausblickend, kritisch und würdigend, ernst und heiter, kreativ und analy-tisch, in jedem Fall aber persönlich und engagiert auf unsere Schule schauen und „Perspektiven“ aufbauen.

Bebildert mit Schülerarbeiten aus dem Kunstunterricht, Fotos aus dem SV-Wettbewerb „ELIspektive“, dem „Lebendigen Schullogo“, fotografiert von Benedikt Fassian, sowie ungewöhnlichen fotogra-phischen Blicken von Björn Siebert ist ein 80-seitiges Buch im DIN A4-Format entstanden, das von 25 Jahren Schulgeschichte und der Lebendigkeit des Elisabeth-Gymnasiums erzählt. – Preis: 10,00 €



Himmel und Erde


Seit 2015 schmücken Hubert Spierlings Schöpfungsfenster die Mensa des Elisabeth-Gymnasiums. Nun hat Dr. Holger Brülls, Kunsthistoriker und Denkmalpfleger aus Halle, die Glasbilder, ihre Herkunft und Bedeutung in einer reich bebilderten 16-seitigen Broschüre beschrieben. – Preis: 3,00 €

Beide Veröffentlichungen können beim Schulfest oder später über das Sekretariat erworben werden.


Artikel: weiterlesen | in neuer Seite öffnen




News
18.06.2017 | Startseite

Vergangenen Donnerstag, am 08.06.2017, war die Abschlussveranstaltung des Schülerwettbewerbs „futurego Sachsen-Anhalt 2016/17“ in Köthen (Anhalt). Bei futurego geht es darum, zu einer Produkt- oder Dienstleistungsidee ein Konzeptpapier zu erstellen, welches an das Prinzip eines Businessplans angelehnt ist.
Insgesamt haben 150 Teams teilgenommen, 2 davon vom ELG. Aus dem 12. Jahrgang war das Team um Alisa Buchhagen, Miriam Schlünß und Theresa Kwak vertreten. Das 2. Team bestand aus Laura Lange, Maria Dietze und Richard Dykstra des 11. Jahrgangs.
Während der Veranstaltung bietet sich für die 20 besten Teams, zu denen das Team „GuerillaFee“ (Alisa Buchhagen, Miriam Schlünß und Theresa Kwak) gehörte, die Möglichkeit, ihre Idee den anderen Teilnehmern der Abschlussveranstaltung zu präsentieren. Hier konnten sie viele Besucher von ihrem Konzept und den selbstgemachten Prototypen überzeugen.
Mit ihrer Idee von selbstgebackenen Brotchips in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhielten sie am Ende mit einem erfolgreichen 6. Platz und einem Preisgeld von 400 €. Über diese Platzierung freute sich auch einer der Hauptorganisatoren des Wettbewerbs, Steffen Kiesel, welcher ein ehemaliger Schüler unserer Schule ist und das Team stets unterstützt hat.
Anja Eckstein





Artikel: weiterlesen | in neuer Seite öffnen | druckenArtikel drucken



14.06.2017 | Startseite



Der vierte Präsentationstag des Katholischen Schulzentrums startete mit einer Besonderheit: einem Morgenkreis, gestaltet von den Schülervertretern der drei Schulen am Standort. Zunehmend liegt die Organisation des Tages in den Händen der Schülervertretungen, die schon weit im Voraus mit den Planungen begannen.
So gaben die Schuhe der Kinder den Gesprächsanlass im Morgenkreis und die aktive Mittagspause gab ihrem Namen alle Ehre.
In den Modulen präsentierten sich die Schülerinnen und Schüler der SFG, der SMS und des ELG gegenseitig Ergebnisse aus verschiedensten Projekten des aktuellen Schuljahres. Die Grundschüler sorgten für „Magische Momente“ und sensibilisierten ihre Mitschüler für unserer „Umwelt“. Unter der Anleitung einer Schülergruppe der SMS lernten die Besucher in der „Mittelalterlichen Schreibestube“ den Umgang mit Tinte und Feder oder hatten die Gelegenheit „Lesezeichen“ zu gestalten. Die Schülerinnen und Schüler des ELG gaben unter dem Titel „Projekte, Projekte“ ihre Erkenntnisse über die Tierwelt weiter und präsentierten eigene Exponate.
Den Abschluss des Tages bildete wieder das „grüne Feedback“, durch dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Begeisterung über den durchgeführten Präsentationstag ausdrücken konnten.

Beate Höwer

Fotos: Hardy Krause











Artikel: weiterlesen | in neuer Seite öffnen | druckenArtikel drucken



04.06.2017 | Startseite


Foto: Schmidtchen

Mit ihrem Hightech-Winterquartier für Schildkröten – SmartTurtleCooling - sind Fabian Schmidtchen (10 d) und Benedikt Fassian (10 c) als Preisträger vom 52. Bundeswettbewerb Jugend forscht nach Halle zurückgekehrt. Im Fachgebiet Technik wurden die beiden für ihr Projekt mit dem 4. Preis ausgezeichnet. Neben dem Preisgeld - gestiftet vom Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) - wartet am 20. und 21. Juni ein Berlin-Besuch mit einem Empfang bei der Bundeskanzlerin auf die Preisträger.
Herzlichen Glückwunsch an Fabian und Benedikt!

Hans-Michael Mingenbach
Schulleiter

Beim Bundeswettbewerb Jugend forscht in Erlangen



Von Donnerstag bis Sonntag war ich in Erlangen bei Jugend forscht. Es fand der Bundeswettbewerb statt, welcher in der Patenschaft von Siemens ausgetragen wurde. Am Donnerstag reiste ich an und richtete den Stand ein. Danach war die Eröffnung auf einem Platz vor der Halle, welche bis 21:30 Uhr dauerte. Siemens hatte hierzu große Zelte aufgebaut und präsentierte Erfindungen von Siemens-Mitarbeitern: unter anderem ein Elektroflugzeug für zwei Personen. Mit VR-Brillen besichtigten wir das Flugzeug von innen und „starteten“ einen Rundflug. Die Erfinder waren vor Ort, sodass wir mit ihnen sprechen konnten.
Am nächsten Morgen hatte unsere Box Internetverbindungsprobleme. Die Box konnte nicht alle Funktionen ausführen. Diese Sache sollte mich bis fünf Minuten vor der Jurybesprechung beschäftigen. Nachdem auch das letzte Problem gelöst war, begann das Juryinterview. Die Neutralität der Juroren hat mich erschreckt, sie ließen sich nicht anmerken, ob ihnen das Projekt gefiel. Später fand noch ein zweites Jurygespräch statt, welches aus meiner Sicht besser verlief. Als dieser offizielle Teil beendet war, war meine Erleichterung groß. Zum Ausklang des Tages hatten uns die Veranstalter in den Siemens-Sportpark geladen, wir spielten Frisbee und Tischkicker. Das war tatsächlich der perfekte Sport für Jugend forscht!
An den nun folgenden Tagen stellten wir die Projekte der Öffentlichkeit vor. Zu meinem Stand kamen viele Interessenten, das Problem der Überwinterung von Schildkröten war allgemein bekannt und eine Lösung hierfür wurde begrüßt. Also kam auch in Erlangen das Projekt gut an, das hat mich doch sehr beruhigt. Am Abend fand die Verleihung der Sonderpreise statt. Die Moderatoren waren Shary und Ralph von der Fernsehsendung "Wissen macht AH!". Ralph hatte mich am Nachmittag auch schon an meinem Stand besucht und wir unterhielten uns über die Box. Leider hatte ich an diesem Abend keinen der ca. 60 Preise, welche aus Geld oder Reisen bestanden, gewonnen.
Nach einer viel zu kurzen Nacht begann der letzte Tag. Zuerst stellten wir noch einmal unsere Projekte vor, diesmal aber vor geladenen Gästen und ehemaligen JuFo-Gewinnern. Als auch diese letzte Präsentationsrunde geschafft war, begann die Preisverleihung. Der neue Moderator war Ranga Yogeshwar. Zuerst wurden die 5. Plätze aller Kategorien auf die Bühne gerufen, danach die 4. Hier war tatsächlich das Team 104 dabei - ich erhielt die Urkunden und einen Scheck über ein Preisgeld von 1.000 Euro vom Rektor der Universität Erlangen. Die ersten Plätze wurden von der Bundesbildungsministerin Frau Prof. Wanka ausgezeichnet. Mit dem Erreichen eines 4. Platzes sind wir sehr glücklich. Zusätzlich wurden die Platzierten der Plätze 5 bis 1 sowie weitere Sonderpreisträger zu einem Empfang bei unserer Bundeskanzlerin im Juni eingeladen.
Die Teilnahme am Bundeswettbewerb Jugend forscht ist neben der Chance auf Preise eine Wertschätzung für die Teilnehmer nach monatelanger Arbeit. Ein perfekt organisiertes Event, auf dem ich neue Freunde und Ideen fand.
Ich kann nur empfehlen, sich intensiv mit Problemen auseinanderzusetzen und Lösungen zu suchen. Schon allein das macht Spaß - wenn die Lösungen dann noch Fachleuten vorgestellt werden können und Interesse finden, ist es perfekt. Macht euch dran, getreu dem diesjährigen Motto: „Zukunft. Ich gestalte sie.“.

Fabian Schmidtchen (10d)



Artikel: weiterlesen | in neuer Seite öffnen | druckenArtikel drucken



29.05.2017 | Startseite

Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Eltern,

anbei ein Flyer der HAVAG mit den aktuellen Bedingungen für die Schülerbeförderung.

Hier die wichtigsten Infos in Kürze:

Neben der bekannten kostenlosen Schülerzeitkarte gibt es jetzt nur noch eine sog. „School-Card“ zum Preis von 25,90 € für Diejenigen, die nicht in den Genuss der Vorteile einer Schülerzeitkarte kommen können.

Wenn die Inhaber der Schülerzeitkarte die Vorteile der „School-Card“ nutzen wollen (in den Ferien, wochentags, feiertags mit der HAVAG fahren), können sie ein sog. „School-Card-Upgrade“ für mtl. 8,40 € dazu erwerben.

Details entnehmt /entnehmen ihr/Sie bitte dem Flyer.

HAVAG Flyer zur Schülerbeförderung



Artikel: weiterlesen | in neuer Seite öffnen | druckenArtikel drucken



15.05.2017 | Startseite

Die aktuellen Bücherlisten der Klassen 5 bis 12 können sie in der nachfolgenden PDF-Datei abrufen:

Bücherlisten 2017 Jahrgangsstufen 5 bis 12


Artikel: weiterlesen | in neuer Seite öffnen | druckenArtikel drucken



29.04.2017 | Startseite

Dank der Vermessung von Herrn Krause, vieler Helfer aus der Klasse 6 e und dem Kollegium und vor allem Benedikt Fassians Drohnenflugkünsten sind uns am 21.04.2017 Bilder wie die folgenden gelungen:






Fotos: Benedikt Fassian

Sicherlich werden Bilder wie diese in einer kleinen Schrift zum 25. Geburtstag des Elisabeth-Gymnasiums ihren Platz finden. Das Büchlein wird zum Ende des Schuljahres erscheinen.

Hans-Michael Mingenbach
Schulleiter



Artikel: weiterlesen | in neuer Seite öffnen | druckenArtikel drucken




Newsarchiv ansehen  |  News durchsuchen